2003 - Was wird aus dem Hirschen bloß - Theaterverein Steffeln

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wir spielten

Was wird aus dem Hirschen bloß
Schwank von Jörg Appel
aufgeführt am
Samstag, 15. März 2003
Sonntag, 16. März 2003
Freitag, 21. März 2003
Samstag, 22. März 2003

Inhalt:


        
        
„Was wird aus dem Hirschen bloß“. Diese Frage stellen sich Franz, der Bürgermeister, sowie seine Gemeinderäte Hans, Kurt und Georg. Der Wirt des „Hirschen“ ist verstorben und sie rätseln, was aus „ihrer“  Wirtschaft wird.
Als Erbe des „Hirschen“ stellt sich ein Amerikaner heraus. Er möchte die Wirtschaft umbauen und tut sich dafür mit Alfred, dem Kellner zusammen.
 
In den RollenDarstellerinnen & Darsteller
J.R. Heagan
reicher Amerikaner
Horst Mies
Alfred Dötzheimer
armer Kellner
Ernst Blameuser
Albert E. Stein
Wissenschaftler und Erfinder
Friedhelm Finken
Franz Oberberger
Bürgermeister
Karl Harings
Hans Schellenhauer
Installateur
Hermann Wittmer
Kurt Stromeyer
Elektromeister
Albert Finken
Georg Ableitner
Landwirt und Junggeselle
Richard Weber
Sophie Tratschmer
Junggesellin
Maria Leuschen
Gerda Oberberger
Frau vom Bürgermeister
Anni Finken
Susi Oberberger
Tochter
Rita Lentz
Erna Schellenhauer
Frau v. Schellenhauer
Gertrud Bernardy
Anne Stromeyer
Frau v. Stromeyer
Marita Weber
Uli Stein
Sohn v. Albert E. Stein
Markus Finken
Sonja  
Übungsleiterin
Elvira Juchems
Belinda
Angestellte
Liesel Klomfaß
Kati Stürmer
Lehrling v. Stromeyer
Sabrina Blum
Außerdem:


Katharina Finken, Anna Igelmund, Martina Neven, Anne Sünnen



Souffleuse
Beate Jenniges

Bühne & TechnikRudi Blameuser und Erich Zilligen
MaskeIlona Arens, Inge Mies
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü